Aktuelles

Werkzeuge für erfolgreiche Sicherheitsarbeit:

Die Entwicklung von Werkzeugen für professionelles Sicherheitsmanagement ist seit Jahren ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Sie sind in hohem Maße geeignet, die Sicherheitskultur zu fördern und die Risikokompetenz des Personals zu erhöhen.

  • Unfallursachenanalyse, Root-Cause-Analysen, RCA
  • Integrierte SGU-Arbeits- und Betriebsanweisungspraxis
  • Job-Sicherheits-Analyse (Eigene Weiterentwicklung: Spitzenmethode einer tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung)
  • Gefährdungsanalyse
  • Begehungspraxis – Auditierende Begehungen
  • BUKSI - Beinaheunfallmelde-Programm
  • Risikoanalyse - Risikomatrix-Karte
  • Unterweisungspraxis, Sicherheitskurzgespräche
  • Umfangreiches Schulungsmaterial für viele S&G-Themen

 Loss Control Management: Schäden und Verluste erkennen und verhindern.

Viel häufiger als Unfälle mit Personenschäden ereignen sich - in der Regel durch gleiche Ursachen - Sachschäden und Verluste. Wer mit offenen Augen durch den Betrieb geht, erkennt diese leicht. Ein erster Einstieg in die systematische Erfassung von Verlusten kann die Präsentationen der wirtschaftlichen Folgen für das Unternehmen sein. Dazu hat sich mein Verlustrechner bewährt. Mit ihm lassen sich Fotos von Schäden, Schadenssummen und der notwendige Umsatz darstellen, der zur Kompensation von Verlusten notwendig ist.
Auf Meetings präsentiert, erzielt man oft den Kick im Management, sich verstärkt mit den Ursachen von Verlusten zu beschäftigen. So erzielt man auch den Einstieg in Programme zum schonenderen Umgang mit Betriebsmittel und anderen Maßnahmen, Verluste durch unsichere Handlungen und Zustände zu verhindern oder zu vermindern.

Der Verlustrechner